1600 Apfelsinen für alle Schüler und Lehrer

fwg_apfelsinen

Aschermittwoch ist vorbei. Doch in der Fritz-Winter-Gesamtschule bleibt die diesjährige Karnevalszeit sicherlich gut in Erinnerung, denn der ausgefallene Umzug bescherte der Schule nun 1600 Apfelsinen.

Alois Steinkamp von der Arbeiterwohlfahrt des Kreises Warendorf informierte am Mittwochmorgen den Schulleiter Alois Brinkkötter mit den Worten: „Ich komme gleich und bringe 1600 Apfelsinen für alle 1450 Schülerinnen und Schüler und 150 Lehrerinnen und Lehrer. Die sind hoffentlich willkommen?“. Der Schulleiter musste nicht lange überlegen, organisierte kurzerhand den Transport vom Kleintransporter in die Schule und griff dabei auf die tatkräftige Unterstützung der Klasse 9.5, die auf ihre Pause verzichtete, zurück.

Hintergrund dieser gesunden, vitaminhaltigen Lieferung ist der abgesagte Karnevalsumzug. Die vorgesehenen Apfelsinen mussten nun kurzfristig anderweitig an den Mann und an die Frau gebracht werden. Die Arbeiterwohlfahrt des Kreises Warendorf hat sie alle von der Karnevalsgesellschaft „Schwarz-Gelbe-Funken“ übernommen und sogleich an die Fritz-Winter-Gesamtschule gedacht, wo sie mehr als willkommen sind.