Farbenfrohe Kalenderblätter machen Lust auf 2015

FWGKalenderhoch

Noch ist das Jahr 2014 nicht zu Ende, da ist 2015 an der Fritz-Winter-Gesamtschule im Prinzip schon gelaufen. Kalendermäßig gesehen. Denn in diesen Tagen geht die Ausgabe des neuen Familienkalenders der Schule in den Verkauf.

Die zwölf Kalenderblätter sind das Ergebnis eines langen Auswahlprozesses. „Die Kunstlehrer verteilen die Vorlagen in ihrem Unterricht an interessierte Schüler. In diesem Jahr stammen die ausgewählten Blätter von Schülerinnen und Schülern aus den Jahrgängen 5 bis 9“, erzählt Jutta Maier, die als Kunstkoordinatorin den Familienkalender betreut. An die 100 Entwürfe seien auch diesmal wieder eingegangen. „Ich hole mir immer Kollegen und Schüler dazu, die mit einen Blick auf die eingereichten Bilder werfen“, hebt Jutta Maier die Teamarbeit der Kalendermacher hervor.

Ganz leicht ist es für die Schülerinnen und Schüler also nicht, mit „ihrem Monatsblatt“ in den Familienkalender zu kommen. Dabei werden die Blätter durchweg mit viel Akribie gestaltet. Jutta Maier: „Die Blätter spiegeln die Themen der Kinder und Jugendlichen. Zum Beispiel Comics in allen Variationen oder zeichnerisch herrliche Ausarbeitungen von Blumen- oder Rankenmotiven“. Und so weckt etwa eine prall-farbenfrohe Collage auf dem Juni-Blatt schon jetzt die Vorfreude auf den nächsten Sommer oder flattern rund um „Halloween“freche Fledermäuse durch den Oktober.

In den Familienkalender 2015 geschafft haben es die Entwürfe von Isabell Nordhues-Westarp, Nele Weißenborn, Liz Schlieper, Kevin Buschkamp, Jessica Dirk, Mia Sophie Timofte, Jessica Brosien, Michelle Ginder, Jo-Aenn Schröter, Amelie Krain, Selenay Öcal und Madeleine Bujok.

Mittlerweile nehmen ganze Klassen der Fritz-Winter-Gesamtschule einen Kalender ab, der von mehr als 50 Sponsoren unterstützt wird. „Der Kalender hängt zur Orientierung für Klassenarbeiten, Geburtstage oder Ausflüge in fast jedem Klassenraum und natürlich bei den Kindern zuhause“, freut sich Jutta Maier. Verkauft wird er für 5 Euro im Sekretariat der Schule, bei den Klassenlehrern oder am Grundschultag, dem Tag der offenen Tür, am Samstag, den 22. November.