Aller guten Dinge sind drei: dritter Titel im Tennis!

tennis_wkk_II

Die Jungen der Wettkampfklasse II (1998-2001) holten binnen einer Woche den dritten Kreismeistertitel im Tennis für die Fritz-Winter-Gesamtschule.

Am Mittwoch, den 17.09.2014, traten das Kopernikus Gymnasium aus Neubeckum, das Gymnasium Johanneum aus Ostbevern und die Fritz-Winter-Gesamtschule aus Ahlen zu den Kreismeisterschaften an. Gespielt wurde auf der Tennisanlage in Neubeckum.

Louis Sonntag, Moritz Wolfram, Jonah Scheffler und Kevin Kotsch trafen dabei im ersten Duell auf das Gymnasium Johanneum aus Ostbevern. Es wurden vier Einzelbegegnungen ausgespielt, die alle an die Ahlener Schüler gehen sollten.

Mit diesem 4-0 Auftaktsieg war der Grundstein gelegt, um auch im zweiten Spiel gegen das Kopernikus Gymnasium erfolgreich zu sein. Die erfolgreiche Mannschaft wurde nur auf Position 4 verändert, sodass Steffen Niesman für Kevin Kotsch spielen durfte. Im Duell gegen den Gastgeber lief es dann allerdings nicht mehr so rund, sodass am Ende ein leistungsgerechtes 2-2 verzeichnet wurde.

Aufgrund des hohen ersten Sieges reichte dieser Spielausgang aber dennoch, um den 1. Platz bei diesem Dreierwettkampf zu belegen und somit neuer Kreismeister zu sein. In der nächsten Runde wird es dann für die fünf Schüler von der Gesamtschule gegen den Sieger aus dem Kreis Coesfeld um den Bezirksmeistertitel gehen.

„Wir haben richtig viele und gute Tennisspieler an der Fritz-Winter-Gesamtschule. Es scheint sich also auszuzahlen, dass wir eine so gute Kooperation mit dem ATC Ahlen führen“, bilanzierte Sportlehrer Daniel Gödde, der die Jungen an diesem Tag betreute.