Auf zum Mini-Marathon nach Berlin

IMG_2375

Gleich acht Schülerinnen und Schüler der Fritz-Winter-Gesamtschule sind schnell genug für Berlin. Beim Mini-Marathon über 4,2 Kilometer im Sportpark Nord kamen sie in ihren Altersklassen jeweils unter die ersten drei und qualifizierten sich damit für einen Start in der Hauptstadt.

„Ende September fahren die Schülerinnen und Schüler zum großen Berlin-Marathon. Sie starten im Rahmenprogramm in einem Mini-Marathon gegen Läuferinnen und Läufer aus ganz Deutschland“, erklärt Oliver Reicke, Sportkoordinator an der Fritz-Winter-Gesamtschule. Dass die Fritz-Winter-Gesamtschule in Berlin in allen Altersklassen vertreten ist, macht ihn dabei besonders stolz. „Leider kommen ja nur die ersten drei aus Ahlen sicher weiter. Einige haben das Ziel nur knapp verpasst“, verweist Reicke auf weitere gute vierte und fünfte Plätze. Unter den drei weiteren Plätzen, die in jeder Altersgruppe ausgelost wurden, waren keine weiteren Gesamtschüler.

Bei den Mädchen der Jahrgänge 1999-2001 qualifizierte sich Zoe Krefeld mit einem ersten Platz und einer Zeit von 17:01 min. Lynn Molke und Josephine Nelle verpassten als vierte und fünfte knapp das Ticket nach Berlin. Bei den Mädchen der Jahrgänge 2002 und jünger machten die Fritz-Winter-Schülerinnen die ersten vier Plätze unter sich aus: Lilian Michelswirth (17:35 min), Katharina Wieschues (17:56) und Nike Scheffler (17:59) kamen auf den ersten drei Plätzen ein, Joeline Ruppelt blieb der zwar gute, aber eben undankbare vierte Platz.

Bei den Jungen der Jahrgänge 1999 bis 2001 schafften Max Kühnel (14:42) mit einem zweiten Platz und Jonah Scheffler (14:59) mit dem dritten Platz die Qualifikation für Berlin. Die Konkurrenz der Jungen der Jahrgänge 2002 und jünger gewann Linus Schönfeld in 14:29 min. Dritter wurde Jan-Luca Koch in 15:01 min. Auf Platz vier kam Nico Kollakowski ein.