Aus dem Europaparlament zur Fritz-Winter-Gesamtschule: Dr. Markus Pieper

fwg_pieper_01

Ein Höhepunkt und zugleich auch der Schlusspunkt der diesjährigen Europawoche in der Fritz-Winter-Gesamtschule war der Besuch des Europaabgeordneten Dr. Markus Pieper.

Vor gut 200 Schülerinnen und Schülern aus den Jahrgangsstufen 10 bis 12 präsentierte sich der Europaabgeordnete zum einen sehr persönlich und zugleich auch politisch sehr differenziert. So wurde den Jugendlichen in der Fritz-Winter-Gesamtschule der Mensch Markus Pieper und nicht nur der Politiker ein wenig vertraut.

Dr. Markus Pieper schilderte ein wenig seinen beruflichen und politischen Werdegang, bezog dabei auch seine eigenen Kinder ein, bestärkte die Schülerinnen und Schüler darin, immer an sich zu glauben und so könne man auch mit nur einem durchschnittlichen Abitur etwas werden, promovieren und in Europa wirken. Als er dann auch noch verriet, dass er heute Geburtstag habe, war das Eis gebrochen und der Applaus gewaltig.

fwg_pieper_06

Der Politiker Markus Pieper nahm auch ganz konkret zu Publikumsfragen Stellung. Den Brexit bedauerte er sehr, weil das zum Verlust zahlreicher Arbeitsplätze auch in der hiesigen Region führen könne. Die Entwicklungen in der Türkei betrachtete er sehr differenziert und bezog dabei seine persönlichen Erfahrungen in Flüchtlingslagern an der syrisch-türkischen Grenze ein. Hier leiste die Türkei Gewaltiges in einer humanitär einzigartigen Weise. Die innertürkischen Auseinandersetzungen führten leider zu einer Bedrohung wichtiger Menschenrechte. Herr Pieper äußerte viel Verständnis für die Problemlage dieses Landes, ohne auch nur im Ansatz parteiisch zu sein.

Auch zur Frage eines Schülers, wie er die AfD beurteile, kam keine vorschnelle oder gar vorgefertigte Antwort. Er sehe sehr wohl die Ängste und Sorgen mancher Menschen und die Aufgabe der demokratischen Parteien, diese Menschen wieder zu erreichen.

Der Schulleiter Alois Brinkkötter hatte die Veranstaltung mit Verweis auf die vor gut zwei Jahren erfolgreiche Zertifizierung der Schule als NRW-Europaschule eröffnet und bedankte sich anschließend bei Herrn Dr. Markus Pieper für den Besuch in der Fritz-Winter-Gesamtschule.