Auslandspraktikum in Spanien

spanien_praktikanten

Im Rahmen eines europäischen Comeniusprojekts hatten die Fritz-Winter-Gesamtschule im vergangenen Herbst mit der Schule CEIP Virgen de la Peña aus Fuengirola, in Malaga/Spanien Praktikumsplätze für zwei Schüler der gymnasialen Oberstufe vereinbart.Die Schüler Claudia Brychlec und Jannik Schiller, beide Jahrgangsstufe 12, starteten nun am Freitagmorgen in ihr Auslandspraktikum in Spanien. Sie hatten schon im Vorfeld Kontakt mit der Schule aufgenommen und hoffen nun ihre Fremdsprachenkompetenz im Fach Spanisch ein wenig erweitern zu können. Wie und wo sie genau eingesetzt werden, wird vor Ort entschieden. Das Sekretariat der Schule und die Schulbücherei waren im Gespräch. Vielleicht gibt es in den insgesamt 14 Tagen wechselnde Einsatzorte.

Ganz allein mussten die beiden Schüler ihre Reise ins südliche Spanien nicht antreten, denn gleichzeitig findet ein Schüleraustausch der Jahrgangsstufe 9 statt. So werden sie von den beiden Spanischlehrerinnen Heike Epping und Beate Retkowski sowie 19 Schülerinnen und Schülern begleitet. Diese Lerngruppe bleibt allerdings nur für 8 Tage in Spanien, erkundet vor Ort viele Sehenswürdigkeiten und absolviert tägliche Sprachkurse. Der Austausch mit der Schule in Fuengirola hat natürlich auch seinen Stellenwert.

Für den Schulleiter Alois Brinkkötter ist es besonders erfreulich, dass der realisierte Schüleraustausch in der Jahrgangsstufe 9 um ein Auslandspraktikum für Schüler der gymnasialen Oberstufe erweitert worden ist: „Damit ergibt sich für unsere Schüler eine weitere Möglichkeit konkrete Spracherfahrungen zu machen und die wichtige Kompetenz der europäischen Mehrsprachigkeit zu stärken.“