Das ist meine Gesamtschule!

fwg_verabschiedung_2015

Der Beginn der Sommerferien ist für Lehrer und Schüler in der Regel ein Grund zur Freude. Ein wenig Wehmut war jedoch am vergangenen Freitag für zwei Lehrerinnen und zwei Lehrer der Fritz-Winter-Gesamtschule zu spüren.

 Werner Bischoff, der seit 20 Jahren die Fächer Wirtschaftswissenschaften und evangelische Religionslehre in den Jahrgangsstufen 5 bis 13 unterrichtete, verlässt die Fritz-Winter-Gesamtschule und wechselt in den wohlverdienten Ruhestand. Der Schulleiter Alois Brinkkötter dankte ihm für seinen stets engagierten Einsatz. Als Werner Bischoff zur Ahlener Gesamtschule kam, befand sich diese im Jahre 1995 noch im Aufbau und hatte die erstmalige feierliche Verabschiedung der Abiturienten noch vor sich. „In dieser Schule habe ich mich immer zuhause gefühlt. Es ist meine Gesamtschule!“ Mit diesen Worten verabschiedete sich Werner Bischoff schweren Herzens aus dem aktiven Schuldienst.

Abschied nahmen am Freitag ebenfalls Alexandra Griewisch (Kunst), Lina Sickmann (Spanisch und Sport) und Marcus Scheller (Mathematik und Sport), die im November 2013 als Referendare für den gymnasialen Bereich zur Fritz-Winter-Gesamtschule kamen und ihre Ausbildung ausgesprochen erfolgreich beenden konnten. Alois Brinkkötter hatte ihnen anschließend bis zu den Sommerferien befristete Verträge anbieten können, hätte sie auch gern fest eingestellt, doch die Gesamtschule ist im gymnasialen Bereich mehr als gut besetzt. Umso schöner, dass Marcus Scheller an der Gesamtschule nach Warendorf und Lina Sickmann an einer Gesamtschule in der Nähe von Paderborn wechseln können, wo sie sich in der Bewerbung um feste Stellen erfolgreich haben behaupten können. So bleiben sie der Schulform Gesamtschule erhalten. Das ist auch ihr ausdrücklicher Wunsch gewesen.

Für den Schulleiter der Fritz-Winter-Gesamtschule beginnen die Sommerferien noch nicht, erst in drei Wochen, denn durch den am Montag beschlossenen Nachtragshaushalt des Landes Nordrhein-Westfalen kann die Schule noch eine Stelle für den Bereich der Jahrgangsstufen 5 bis 10 ausschreiben. „Diese zusätzliche Stelle möchte ich noch vor Schuljahresbeginn erfolgreich besetzen. Die Fritz-Winter-Gesamtschule ist ein attraktiver, begehrter Arbeitsplatz, da werde ich viele Bewerbungsmappen lesen dürfen“, so der Schulleiter Alois Brinkkötter.