„Day`n Night“ – Sechs Jahre Kunst.Klasse! im Museu

Lichtkunstmuseum

Wie kann nach sechs Jahren Unterricht in der Kunst.Klasse! ein Konzept für die Auseinandersetzung mit Kunst, Museen und Künstlern aussehen? Die Kunst.Klasse! der Jahrgangsstufe 10 der Fritz-Winter-Gesamtschule hat ihre Antwort gefunden und präsentiert sich in zwei Dachgeschosszimmern des Kunstmuseums Ahlen.

„Hereinspaziert in unsere gute Stube! Machen sie es sich gemütlich, wir laden Sie herzlich ein“, schreiben die Schülerinnen und Schüler der beiden Klassenlehrerinnen Jutta Maier und Julia Himmel in ihrer Einladung zur Ausstellung. Zu sehen sind Zeichnungen, Objekte und Fotos, die einen kleinen Ausschnitt der praktischen Arbeiten in Workshops zu Ausstellungen, der Zusammenarbeit mit Fotografen, Schauspielern und Künstlern füllen. Entstanden ist ein Kaleidoskop, ein Stück Geschichte und Zeichen der Identität: „Erleben Sie mit uns zusammen eine Klassengemeinschaft, die über sechs Jahre Schulzeit zusammengerückt ist und sich nicht nur, aber auch in vielen Museen in der Region wie Zuhause gefühlt hat.“

In einem zweiten Raum hat die Kunst.Klasse! hinter einem schwarzen Vorhang eine weitere Ausstellung konzipiert. „Auch für die Schülerinnen und Schüler geht es in eine unbekannte Zukunft weiter. Was verbirgt sich hinter den Dingen? Wie sieht die Welt der Zukunft aus?“, umreißt Jutta Maier die Ideen der Jugendlichen, die ihre Zukunftsahnungen als Schwarzlichtinstallation präsentieren.

Unterrichtsergebnisse, wie die druckgrafische Auseinandersetzung mit Fritz Winter, Designerstuhlmodelle und thematische Platzsets erstrahlen neu und diffus inszeniert. Dabei beziehen die Schülerinnen und Schüler auch Ausstellungsobjekte des Kunstmuseums mit ein. Der „Malkörper“ von Peter Stohrer erhält ein neonfarbenes Update und die raumgreifende Baugerüstteile Installation mit Neonröhren von Christoph Dahlhausen inspiriert zu einem Spinnwebengeflecht in einer Raumecke.

Einen Wunsch an die Besucherinnen und Besucher des Kunstmuseums hat die Kunst.Klasse! 10 auch noch: „Als wir 2013 im Picasso-Museum zu Besuch waren, sollten wir auf unseren Bildern formulieren, was wir Picasso immer schon mal sagen wollten. Wir freuen uns, wenn Sie uns auch eine Rückmeldung geben: Was ich der „Kunst.Klasse! 10.1/2017“ immer schon mal sagen wollte …“