Diplom soll Türen in Europa öffnen

delf_diplomuebergabe

26 Schülerinnen und Schüler der Fritz-Winter-Gesamtschule bekamen ihren Lernerfolg im Fach Französisch jetzt schriftlich und per Diplom bestätigt. Freiwillig haben sie sich den Prüfungskommissionen des Institut Français gestellt und ihre Sprachkenntnisse im mündlichen und schriftlichen Bereich auf verschiedenen Niveaus bewiesen. Als Lohn gab es jetzt die begehrten DELF-Diplome.

 DELF steht dabei für „Diplôme d’études de langue francaise“. „Das Zertifikat ist das einzige vom französischen Bildungsministerium anerkannte Sprachdiplom für Französisch als Fremdsprache mit internationaler Gültigkeit“, betonten bei einer kleinen Feierstunde in der Gesamtschule die Französischlehrerinnen Kristin Blome und Hildegard Mees. Sie hatten ihre Schülerinnen und Schüler auf die anspruchsvolle außerschulische Prüfung vorbereitet. „Ihr könnt stolz auf euch sein!“

Fremdsprachenkenntnisse gelten in einem immer stärker zusammen wachsenden Europa als eine Schlüsselqualifikation für Bildungserfolg. Durch das Diplom mit dem Siegel des französischen Bildungsministeriums wird den Schülerinnen und Schülern nun bestätigt, dass sie über gute Sprachkenntnisse verfügen. „Damit stehen ihnen viele Türen offen“, sind sich Kristin Blome und Hildegard Mees sicher.

Die herzlichen Glückwünsche des Schulleiters Alois Brinkkötter und der Lehrerinnen richteten sich an Elea-Marie Brinkmann, Michelle Busen, Rocco Damm, Anne Dinkelmann, Niklas Fisse, Michelle Ginder, Philipp Hanus, Marie Heitkötter, Franziska Herrmann, Michelle Heuer, Luis Junker, Lea-Marie Kramer, Sarah Krumpietz, Milena Pries, Emma-Friederike Richter, Annika Riedel, Chiara Rittscher, Jan-Luca Röhr, Liz Schlieper, Lynn Strunz, Evita Wiens, Katharina Wieschues, Devin Dzimiera, Leo Habel, Isabel Kleinschmidt und Chantal Schmidt.