„Eigentlich wollte ich schon immer nur Geschichten schreiben“

fwg_jutta_richter_2017

Die bekannte Kinderbuchautorin Jutta Richter war zu Gast in der Fritz-Winter-Gesamtschule, las aus ihrem Buch „Der Hund mit dem gelben Herzen“ vor und sorgte damit für Interesse und Begeisterung bei Lehrern und Schülern des fünften Jahrgangs.

Das Buch handelt von Lotta, Prinz und einem Hund und thematisiert Werte wie Hilfsbereitschaft und Gerechtigkeit, aber auch menschliche Bedürfnisse wie Liebe und Zugehörigkeitsgefühl. „Themenkreise, die gerade auch in der heutigen Zeit mehr denn je wichtig sind!“, stellte der Lehrer Felix Sommer fest.

Die beiden beteiligten Klassen hatten sich zusammen mit ihren Deutschlehrern Birgit Beckmannshagen und Felix Sommer ein wenig auf die Geschichte des Hundes mit dem gelben Herzen vorbereitet und waren gespannt darauf, die Autorin dieses Buches persönlich kennlernen zu dürfen. Spannung war also geboten. Die Autorin selbst kniete sich ganz locker in eine der Lounge Sofas und fing an zu erzählen. Die etwa 60 Mädchen und Jungen waren von Anbeginn an gefesselt.

Neben der Lesung aus dem Buch, erzählte Jutta Richter den Schülern auch aus ihrem Leben, wie sie zu ihrem Beruf gekommen ist und alles, was zum Schreiben eines Buches dazu gehört. Durchschnittlich brauche sie ungefähr ein Jahr, um ein Buch fertigzustellen. Bisher sind unter ihrem Namen mehr als vierzig Bücher veröffentlicht worden. Eine ziemlich beachtliche Zahl.

„Im kommenden Schuljahr werden wir dann zusammen mit den Schülerinnen und Schülern ein Unterrichtsprojekt zu diesem Buch beginnen. Natürlich hoffen wir, dass Frau Richter uns dann auch wieder besuchen wird.“, so Birgit Beckmannshagen.

Man darf also gespannt sein.