Einsatz für die Rechte der Kinder

unicef_1

Für das kontinuierliche Engagement einer Schülergruppe der Fritz-Winter-Gesamtschule unter der Leitung von Birgit Beckmannshagen und Christine Rieping zum Thema Kinderrechte, erfolgte die hochkarätige Auszeichnung zu unicef-Botschaftern in der Pauluskirche in Frankfurt.

Schülerinnen und Schüler aus dem 8. Jahrgang erstellten im vergangenen Jahr eine Ausstellung zum Thema Kinderrechte. Am Tag der offenen Tür der Fritz-Winter-Gesamtschule war die Ausstellungseröffnung gewesen. Sie bastelten außerdem Friedenskraniche und entwickelten Akrosticha zum Thema Krieg und Frieden. Hiermit wollten sie aufmerksam machen auf die Situation der Kinder in Syrien, ihnen sollten auch die eingenommenen Spenden zugute kommen. Aufgestockt wurde die Spendensumme dann noch durch den Verkauf eines mehrere Meter langen Nusskuchens in der Fußgängerzone Ahlens kurz vor Weihnachten.

So viel Engagement für die Rechte der Kinder sollte belohnt werden und es folgte die Einladung nach Frankfurt. Bereits zum dritten Male fuhren die unicef-Juniorbotschafter der Fritz-Winter-Gesamtschule zur Feierstunde der unicef Deutschland zur Paulskirche in Frankfurt. Durch das bunte Programm führten die Kika-Moderatoren Ben, Felix und Willi. Sie ehrten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der diesjährigen Aktion und holten Honoratioren wie Eva Padberg und die Lebensgefährtin des Bundespräsidenten Daniela Schadt auf die Bühne. Highlight der Veranstaltung war dann allerdings die Schaltung zur internationalen Raumstation ISS und der Gruß des deutschen Astronauten Alexander Gerst.

unicef_2

Erfreulicher Nebeneffekt der diesjährigen, wider sehr gelungenen Veranstaltung waren viele neue Projektideen der übrigen Teilnehmer. Auf der Heimreise war für die Gruppe ganz klar: Wir machen im nächsten Jahr wieder mit.