Endlich mal was Positives…

P1020744

… so der Titel Buches von Matthias Gerschwitz, der bereits zum vierten Mal eine Lesung an der Fritz-Winter-Gesamtschule anbot. Eingeladen waren etwa 60 Schülerinnen und Schüler der 10. Jahrgangsstufe, die dem Autor anderhalbstündig aufmerksam zuhörten und viele Fragen stellten. HIV und Aids – ein ernstes Thema, aber durch Gerschwitz authentisch und lebensnah rübergebracht, wird in der Präventionsarbeit der Schule immer wieder in den Blick genommen, sei es durch Unterrichtseinheiten, Projekte wie „Patenschaft für einen Tag“ der AIDS-Hilfe Ahlen oder eben durch diese Lesung. Der in Berlin lebende Gerschwitz, seit 22 Jahren HIV-positiv, ist Botschafter des Welt-Aids-Tages und Inhaber des Annemarie-Madison-Preises sowie des Medienpreises der Deutschen AIDS-Hilfe. Seine Art über die Infektion und das Leben mit dem Virus zu erzählen bietet einen wichtigen Baustein in unserer Präventionsarbeit und der Applaus am Ende der Lesungen lässt ihn auch im nächsten Jahr wiederkommen. Bis dahin gibt er uns noch sein Motto mit auf den Weg: „Lebt positiv aber bleibt negativ“. Danke, Matthias.