Gesamtschule ist gewünschte Schulform

fwg_neue_referendare_2016

Am Donnerstag haben acht Referendarinnen  und Refrendare ihren ersten Schultag an der Fritz-Winter-Gesamtschule und wurden von den Ausbildungsbeauftragten Margret Engels-Ende und KlausKammann, der stellvertretenden Schulleiterin Birgit Harder und dem Schulleiter Alois Brinkkötter  herzlich begrüßt.

Während die Fritz-Winter-Gesamtschule ihre Ausbildungsschule ist, befindet sich das Studienseminar in Münster, wo die begleitende Ausbildung stattfindet. Alle acht neuen Kräfte hatten die Gesamtschule als bevorzugte Schulform angegeben und sind glücklich, dass es auch so gekommen ist.

Im Vorfeld hatte der Schulleiter Alois Brinkkötter seine Fächerwünsche mit der Seminarleitung in Münster abgestimmt und ist nun froh, dass das weitgehend auch berücksichtigt werden konnte. Sandra Bock und Jennifer Chmielnik haben die Unterrichtsfächer Biologie und Deutsch, Julia Büttner hat Englisch und Geschichte, Jana Döring hat Deutsch und Evangelische Religion, Arija Hajirazuli hat Pädagogik und Sozialwissenschaften, Julius Haurenherm hat Deutsch und Mathematik, Ralf Knaule hat Englisch und Geschichte und Sebastian Theismann hat Geschichte und Mathematik.

Am Donnerstag stand zunächst ein erstes Kennenlernen der Fritz-Winter-Gesamtschule an. Eine erste Hospitationsphase mit der Beobachtung von Unterricht folgt in den nächsten Tagen und dann beginnen die eigenen Unterrichtsstunden, wobei alle acht angehende Lehrerinnen bereits über eigene Unterrichtserfahrungen verfügen und somit gut vorbereitet in ihre letzte Ausbildungsphase einsteigen.