Grüner Ehrenamtstag

Beim Grünen Ehrenamtstag der Fritz-Winter-Gesamtschule waren nicht nur die Eltern, sondern auch viele Schülerinnen und Schüler mit dabei.

Das Wetter war in Ordnung, nicht zu warm und weitgehend trocken. Ideale Bedingungen für die Arbeit im heimischen Garten. Doch am Samstag arbeiteten zahlreiche Eltern der Fritz-Winter-Gesamtschule nicht zu Hause im Garten, sondern in den Grünanlagen der Schule, die zum dritten Grünen Ehrenamtstag eingeladen hatte.
Punkt 9 Uhr war der Treffpunkt an der kleinen Sporthalle vor den Räumlichkeiten der schulischen Arbeitsgemeinschaft Oasenbau. Die Koordinatorin der Schule hatte alle notwendigen Gerätschaften schon bereitgestellt. Die Schubkarren standen in Reih und Glied. Die meisten Eltern kamen natürlich mit ihren Kindern und wurden nun auf die verschiedenen Bereiche der Schule aufgeteilt.
Im grünen Klassenzimmer standen Rodungsarbeiten an. Die dortigen Pflanzen hatten die trockenen Wochen der letzten Zeit nicht überstanden und waren auch schon in die Jahre gekommen. Schubkarre um Schubkarre füllte sich, bis nur noch Erde in den Hangbeeten übrig war. Im Frühjahr steht dann die Neubepflanzung an.
Im Familiengarten mussten die Sträucher beschnitten und der Rasen geschnitten werden. Unliebsame Kräuter fanden den Weg auf den Komposthaufen. Im Erinnerungsgarten hatten sich Disteln ausgebreitet. Sie mussten alle ausgestochen und die dortigen Wege vom Löwenzahn befreit werden.
Die Eltern und Kinder waren mit großem Engagement bei der Arbeit. Auch einige Lehrerinnen und Lehrer und sogar ein ehemaliger Schüler der Firma Oasenbau waren mit dabei. Insgesamt war es eine tolle Gemeinschaftsaktion.
Um kurz vor 11 Uhr stand dann eine ausgiebige Pause an. Die Schule hatte den Frühstückstisch reichlich gedeckt, sodass man gemeinsam auf das bisher Geschaffte blicken und die weitere Zeit verplanen konnte. Als dann gegen 13 Uhr der Aktionstag beendet wurde, war ein Großteil der ins Auge gefassten Aufgaben abgearbeitet. Einiges ist übrig geblieben. Die Arbeitsgemeinschaft Oasenbau will ja auch noch in den nächsten Wochen etwas zu tun haben.