Handballtraining wie die Großen – die Sportklasse 5.6 der FWG beendet Kooperation mit der ASG

_DSF1384

„Viele von Euch haben riesige Fortschritte gemacht“, lobt Martina Michalczik am Ende der intensiven Zusammenarbeit mit der Sportklasse 5.6 der Fritz-Winter-Gesamtschule. „Einige würde ich am liebsten sofort mitnehmen“, so Michalczik.

Vor der Trainerin der SG Ahlen sitzen 31 stolze Schülerinnen und Schüler, die in den letzten zwei Monaten im Rahmen des Kooperationskonzeptes der Sportklassen einmal in der Woche intensives Handballtraining genossen haben. Bis zum erfolgreichen Spiel war es allerdings ein schweißtreibender Weg. Neben grundlegenden Koordinationsübungen mit dem Handball und einer ausgiebigen Technik- und Regelschule legte die erfahrene Trainerin viel Wert auf Kraft und Ausdauer. „Einige Übungen waren schon ganz schön anstrengend. Meine Bauchmuskeln zum Beispiel habe ich noch am nächsten Morgen gespürt“, resümiert Julien Winkler. „Aber dafür fühle ich mich jetzt richtig fit“. Den meisten Spaß aber hatten die jungen Nachwuchssportler, wenn die Trainingsbälle im Ballnetz verschwanden und der Anpfiff zum Abschlussspiel ertönte. Dann konnte das Gelernte endlich unter Wettkampfbedingungen gezeigt werden. Und das, so Martina Michalczik, sah schon „nach richtig gutem Handball aus“.