Klimaschutz fängt in Klasse 5 an!

Als Teil der Arbeitsgemeinschaft „Energiesparfüchse“ engagieren sich Giosue De Pasquale, Finn Delsmann, Noel-Patrice Brunnert, Chiara Kuhlmann und Linus Karstedt für den Klimaschutz an der Fritz-Winter-Gesamtschule. Sie haben als Vertreter ihrer Lerngruppe an der Klimaschutz-Schülerakademie in Lippstadt teilgenommen. Bei verschiedenen Workshops und virtuellen Expeditionen setzten sie sich im Rahmen der Landeskampagne „Schule der Zukunft“ mit Themen wie dem Klimawandel und seinen Auswirkungen oder Energiesparen an Schulen auseinander.

Auftakt war für die fünf Schülerinnen und Schüler eine virtuelle Klimaexpedition, bei der anhand von Live-Satellitenbildern der Klimawandel und seine Auswirkungen von oben betrachtet werden konnten.

„Der Moderator war sehr überrascht, wie viel die Schülerinnen und Schüler schon an Wissen mitbringen. Das zeigt, dass sich in den Schulen etwas getan hat. Als er angefangen habe, war das noch ein ganz anderes Bild.“, freute sich Ronja van Keßel, die die Schülerinnen und Schüler als Lehrerin begleitete.

Eine weitere Attraktion waren die verschiedenen Workshops rund ums Thema „Klimaschutz“. Durch Upcycling wurden aus Tetrapack-Kartons kleine Taschen genäht und verziert, die Energiescouts lieferten neue Ideen zum Energiesparen an der Schule, ein spannendes Experiment zeigte das Phänomen der Klimaerwärmung und der Frage „Was hat der Wald mit unserem Klima zu tun?“ wurde nachgegangen.

Mit dem „Klimaexperte im Einsatz“-T-Shirt beginnt für Schülerinnen und Schüler das Projekt nun erst richtig. Als Klimabotschafter werden sie in den nächsten Wochen ihre Mitschülerinnen und Mitschüler in der Fritz-Winter-Gesamtschule informieren und wieder zahlreiche Projekte auf den Weg bringen und so den Titel „Klimaschule Gold in Ahlen“ hoffentlich verteidigen.