Kluge Köpfe beim SchmeckerChecker-Workshop

Selbst geschüttelte Butter, Tomatendipp, Gemüse-Sticks und Smoothie – das und noch viel mehr durften die Schülerinnen und Schüler des fünften Jahrgangs am Donnerstag im Rahmen des beliebten SchmeckerChecker-Workshops zubereiten. „Der Dipp schmeckt heftig gut“, bewertete der Schüler Fabian eines seiner kulinarischen Ergebnisse.

Isabel Strömer, Mitarbeiterin des Caterers „biond“, leitete mit ihren zwei Kolleginnen Isabella von Danwitz und Lisa Adam einen spannenden Workshop, bei dem es nicht nur ums gemeinsame Genießen ging. Auch das Hintergrundwissen zu wichtigen Themen im Bereich der Nachhaltigkeit kam nicht zu kurz. So beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler mit den Themen Bio, Mindesthaltbarkeitsdatum und Vermeidung von Speiseabfällen.

Hintergrund dieses besonderen Angebotes ist der Anspruch von „biond“, Kinder und Jugendliche nachhaltig für gesunde Ernährung zu begeistern. Deshalb hat sich die Fritz-Winter-Gesamtschule auch für „biond“ als Lieferant des täglichen Mittagessens entschieden. Die Philosophien passen einfach gut zueinander.

Isabel Strömer zeigte sich begeistert von dem Vorwissen der Schülerinnen und Schüler. Es wurde deutlich, dass sich das Prinzip „100 Prozent Bio“ nicht nur in der Mensa der Fritz-Winter-Gesamtschule wiederfindet. Im Unterricht, in der Pause und auch zu Hause wird das Thema gelebt.

Die Schülerin Maja fasste das Erlebte zusammen: „Ich fand es richtig schön, dass wir so viel über die biologische Landwirtschaft erfahren haben. Wir haben leckere Rezepte ausprobiert und Tipps bekommen. Ich glaube, dass es nicht nur mir Spaß gemacht hat!“

Nachdem alle Snacks verputzt waren, ging es für die Gruppe noch in die Sonne. Während einer kleinen Bewegungspause tauschten sich die Schülerinnen und Schüler über ihre cleveren Pausenfrühstücke aus. Nach diesem erfolgreichen Vormittag resümierte Isabel Strömer begeistert: „Ihr seid wirklich fit für die Küche!“