Kunst am Kasten

Der letztjährige 13er Leistungskurs Kunst der Fritz-Winter-Gesamtschule hat sich um die  Stromkästen entlang der Gemmericher Straße gekümmert und sie in kleine Kunstwerke verwandelt. Dabei arbeiteten die Schüler zum weitreichenden Thema Heimat.
Es entwickelten sich sehr spannende Entwürfe. „Zunächst wurde das Umfeld mit vielen Fotos erkundet. Später entstanden daraus die Bilder“, beschreibt Kunstlehrerin Claudia Buchartowski. Hunderte Fotos entstanden. Dabei auch Aufnahmen von ganz Alltäglichem. So hat eine Künstlerin die Betonplatten des Gehwegs fotografiert und später gemalt. „Ich bin so oft hier, aber habe diese Platten, über die ich immer laufe, nie wahrgenommen“, wunderte sich Stadtteilbüro-Chef Hermann Huerkamp beim Betrachten der Bilder über den kreativen Ansatz. (Foto: Peter Schniederjürgen)