Kunst trifft Handwerk

motiv-1

Für die Kunst.Klasse! der Jahrgangsstufe 6 der Fritz-Winter-Gesamtschule gab es die außergewöhnliche Möglichkeit, Einblicke in das weltweit tätige Unternehmen Franz Kaldewei zu nehmen und in der Lehrwerkstatt das Emaillieren selbst zu erproben und dabei mit kreativen Ideen eigene Emailplatten zu gestalten.

Die Schülerinnen und Schüler hatten sich unter Leitung der Kunstlehrerin Gabriele Goedert im Kunstunterricht intensiv mit dem spanischen Maler, Grafiker, Bildhauer und Keramiker Joan Miró auseinandergesetzt und eigene Ideen in Skizzen für mögliche Gestaltungen ausprobiert.

Mile Simovic, Abteilungsleiter Emaillierwerk, Helga Merhoff und zwei Auszubildende zum Verfahrensmechaniker haben die Schülerinnen und Schüler vor Ort betreut, unterstützt und ihnen alles gezeigt.

Nach einer theoretischen Einführung mit Bildern und einem Film, der das Emaillieren als traditionelle Technik mit natürlichen Materialien vorstellte, durfte die Klasse in die Werkstatt, in der die Lehrlinge ausgebildet werden.

motiv-4

Vorbereitete Metallplatten und Werkzeuge wurden an Arbeitstischen bereitgestellt und die Schülerinnen und Schüler durften mit Emailfarben und Pinseln eigene Ideen auf vorbereitete Stahlplatten umsetzen. Dabei konnten sie die Eigenart der Emailfarben, die aus natürlichen Rohstoffen hergestellt werden, feststellen: Sie lassen sich nicht so einfach wie Wasserfarben auftragen, sind je nach Löslichkeit zäh bis unscheinbar und zeigen nicht gleich die Farbe, die nach dem Emailbrand zu sehen ist.

Anschließend wurden die Platten unter Wärme getrocknet, konnten danach noch einmal nachbearbeitet werden bis sie dann bei hohen Temperaturen von über 800 Grad gebrannt wurden.

Die Ergebnisse sind beeindruckend: Eingebrannte Farben und Muster, die unvergänglich leuchten.

Dies war eine besondere und einmalige Gelegenheit, ein so großes Unternehmen wie die Franz Kaldewei GmbH & Co. KG in Ahlen und ein besonderes Handwerk aus der Region gleich in der Nachbarschaft kennenlernen zu dürfen!

So verbinden sich Einblicke in eine moderne Berufswelt mit den Möglichkeiten des Einsatzes traditioneller Handwerkstechnik für künstlerische Ideen.