„Lebe positiv und bleibe negativ“

Der Religionskurs der Jahrgangsstufe 10 von Birgit Beckmannshagen hatte Matthias Gerschwitz zu einer Autorenlesung zum Thema HIV und AIDS in die Fritz-Winter-Gesamtschule eingeladen.

Präventionsarbeit „HIV und AIDS“

Bereits zum sechsten Mal war Matthias Gerschwitz, Autor des Buches „Endlich mal was Positives“ zu Gast an der Fritz-Winter-Gesamtschule. Diesmal eingeladen waren 26 Jugendliche eines Religionskurses aus der Jahrgangsstufe 10, die sich unterrichtlich intensiv auf das Thema vorbereitet hatten.

Matthias Gerschwitz, wohnhaft in Berlin und selbst seit mehr als 20 Jahren HIV positiv, ist ein gern gesehener Gast in die Fritz-Winter-Gesamtschule, da er mehr als überzeugend auftritt und so die Schülerschaft in ihrem verantwortungsbewussten Handeln stärken kann. Er selbst kommt auch gern in die Ahlener Gesamtschule: „Hier treffe er auf sehr interessierte Schülerinnen und Schüler, die sich für eine durchaus lockere, wenn auch ernsthafte Diskussion öffnen. Bei mir dürfen sie alle Fragen stellen.“

Birgit Beckmannshagen, Religionslehrerin an der Fritz-Winter-Gesamtschule, hatte sich für seine Lesung eingesetzt und im Rahmen der Präventionsarbeit „HIV und AIDS“ erneut eine wesentliche Unterstützung durch die AIDS-Hilfe Ahlen erhalten. Da eine Exemplare seines Buches in der Schülerbücherei zur Verfügung stehen, kann die unterrichtliche Nutzung optimal fortgesetzt werden.

Matthias Gerschwitz verabschiedete sich wie immer mit seinem Wunsch „Lebt positiv aber bleibt negativ“ und versprach auch im nächsten Jahr wieder zu kommen.