Lehrermannschaft löst das Ticket für die Finalrunde

IMG_9225

Der Sport wird an der Fritz-Winter-Gesamtschule in Ahlen großgeschrieben. Aber nicht nur die Schülerinnen und Schüler sind sportlich, sondern auch ihre Lehrerinnen und Lehrer. Die Lehrermannschaft hat sich zum vierten Mal beim Volleyballturnier für Lehrerinnen und Lehrer vom Westfälischen Volleyball-Verband angemeldet und sich erneut für die Finalrunde qualifiziert.

Sportlehrer Daniel Gödde ist vor vier Jahren auf das Turnier aufmerksam geworden und seitdem ist die Ahlener Lehrermannschaft äußerst erfolgreich unterwegs. In der Finalrunde gelang jedes Mal der Sprung auf das Podest: ein 2. Platz und ein 3. Platz stehen bisher zu Buche.

Den Kern der Mannschaft bilden David Schinowski, Mathias Kirchhoff und Daniel Gödde, die alle an der Fritz-Winter-Gesamtschule tätig sind. Hinzu kommen Adina Bitter, die 2010 ihr Abitur an der Gesamtschule erlangt hat, Jennifer Beel und Christopher Beckschulte.

Das Lehrerturnier ist so organisiert, dass aus ganz Nordrhein-Westfalen alle Schulformen teilnehmen können. Insgesamt haben sich in diesem Schuljahr 33 Schulen angemeldet. In einer Vorrunde, die aus drei bis vier Mannschaften aus einem Bezirk besteht, wird ein Gruppensieger ermittelt, der dann zur Finalrunde am 09. Juni fahren darf.

Die Ahlener Lehrerinnen und Lehrer bekamen für die Vorrunde die August-Herman-Francke Gesamtschule aus Detmold und die Realschule aus Steinheim zugelost. Eigentlich sollte der Dreiervergleich im April in der Trainingshalle der Fritz-Winter-Gesamtschule ausgetragen werden und der Sieger hätte sich für die Finalrunde qualifiziert. Leider mussten beide Schulen aus Ostwestfalen kurzfristig aufgrund von Verletzungen und Krankheiten absagen, sodass sich die Ahlener Lehrermannschaft kampflos das Ticket für den Vergleich mit den besten Lehrermannschaften aus ganz Nordrhein-Westfalen sichern konnte.

Für die Finalrunde am 09. Juni haben sich die sportbegeisterten Pädagoginnen und Pädagogen auch schon einiges vorgenommen, wie Kapitän Daniel Gödde verkündete: „Bisher haben wir in der Finalrunde immer sehr gut ausgesehen. Nachdem wir schon den 2. und 3. Platz belegen konnten, wollen wir dieses Jahr natürlich versuchen, endlich auch mal ganz oben auf dem Siegerpodest zu stehen!“