Leichtathleten im Meisterschaftsstress

fwg_leichtathletik_2015

Im Meisterschaftsstress waren jetzt die Leichtathleten der Fritz-Winter-Gesamtschule. Bei den Stadtmeisterschaften und den Kreismeisterschaften gingen verschiedene Teams an den Start. Und das durchaus mit einigem Erfolg.

„Bei den Stadtmeisterschaften haben die Schülerinnen und Schüler unserer Schule 23 von 28 möglichen Stadtmeistertiteln gewonnen“, ist Sportkoordinator Oliver Reicke stolz auf das Erreichte. Die Fritz-Winter-Gesamtschule besetzte alle vier Altersklassen – von den Schülerinnen A bis zur männlichen Jugend B. Besonders herausragend waren bei den 23 Stadtmeistertiteln etwa die Leistungen von Alexander Bruland im Hochsprung der männlichen Jugend B. Der Elfklässler übersprang 1,82 Meter. Bei den Schülern A warf Kevin Kotsch den Ball 68 Meter weit. Zudem gewann er das Kugelstoßen.

Ansonsten trugen sich als Stadtmeisterbei den Schülerinnen A Alina Wiese (75 m), Laurine Colbatzki (800m), Julia Schüsseler (Hochsprung), Marie Michalczik (Kugelstoßen und Ballwurf) sowie die Staffel in die Siegerliste ein. Bei der weiblichen Jugend B wurden Lisanne Groß-Heitfeld (100 m), Wiebke Timm (800 m), Janina Abramczyk (Hochsprung) und Lina Schulz (Weitsprung und Speer) Stadtmeisterinnen.

Bei den Schülern A gewannen zudem Mark Artmeier (800 m) und Ole Eskötter und die Staffel. Weitere Stadtmeister bei der männlichen Jugend B sind Mika Schefer (100 m und Weitsprung), Marius Kapitzki (800 m), Murat Künne (Kugelstoßen) und Levin Drees (Speerwurf).

Bei den Leichtathletik-Kreismeisterschaften der Wettkampfklassen (WK) I bis III trat die Fritz-Winter-Gesamtschule bei fünf von sechs Mannschaftswettbewerben an. Vier Mal gab es einen ersten Platz, einmal einen zweiten Platz. Die sechs punktbesten Mannschaften je Wettkampfklasse aus ganz NRW fahren zum Landesfinale Ende Juni nach Iserlohn. „In der WK III Jungen wurde das Finale leider knapp verpasst.” resümiert Sportlehrerin und Mannschaftsbetreuerin Stefanie Ernwein und gibt für das kommende Jahr das Landesfinale als Ziel an.

Erstmals organisierte die Fritz-Winter-Gesamtschule die Kreismeisterschaften in der Wettkampfklasse IV. Die Gesamtschule trat dabei mit zwei Mannschaften an und belegte die Plätze zwei und vier. Oliver Reicke und Stefanie Ernwein waren anschließend sehr zufrieden mit ihren Athletinnen und Athleten: „Die Schülerinnen und Schüler haben tolle Leistungen gezeigt und alles für ihre Schule und die Mannschaft gegeben.”