Mädchen der Fritz-Winter-Gesamtschule sind Bezirksmeister im Tischtennis

Bildschirmfoto 2014-01-18 um 10.00.00

Die Mädchen der Fritz-Winter-Gesamtschule der Wettkampfklasse III (Jahrgang 1999-2002) haben sich auf der Bezirksebene im Tischtennis den Titel gegen das Pius Gymnasium aus Coesfeld gesichert.

Die sechs Spielerinnen entstammen alle aus der Profilschiene, der Sportklasse, der Fritz-Winter-Gesamtschule. So besuchen Laurine Colbatzky, Kelly-Ann Lohmann, Malina Marie Michalczik, Selin Karadag und Alina Wiese die 7.6 und Janina Berger die 8.6. Entsprungen ist diese Mannschaft aus der Tischtennis AG, die Sportlehrer Daniel Gödde vor einem Jahr ins Leben gerufen hat und seitdem trainieren die Mädchen und Jungen in den Mittagspausen fleißig an ihren Künsten mit der kleinen Zelluloidkugel.

Die Mannschaft ist in der 1. Runde durch ein Freilos zum Bezirksentscheid vorgestoßen und dort warteten sieben Mädchen des Coesfelder Gymnasiums auf die Ahlener Schülerinnen. Der Modus der Turnierform „Jugend trainiert für Olympia“ sieht vor, dass drei Doppel und sechs Einzel gespielt werden müssen. Um der Gewinner der Begegnung zu sein, müssen also mindestens fünf Spiele erfolgreich bestritten werden.

Die Mädchen zeigten trotz einiger Nervosität einen sehr guten Start in den beiden Eingangsdoppeln und diese konnten mit 3-0 und 3-1 gewonnen werden, sodass eine

2-0-Führung zu Buche stand. Im Anschluss daran wurden die sechs Einzelspiele ausgetragen und hier musste zunächst der 2-2 Ausgleich hingenommen werden, da Selin Karadag und Alina Wiese mit jeweils 0-3 unterlagen. Die Spielerinnen von Position 1-4, Laurine Colbatzky, Kelly-Ann Lohmann, Janina Berger und Malina Marie Michalczik, wussten das Blatt aber erneut zu wenden und brachten die Fritz-Winter-Gesamtschule mit vier Siegen auf die Gewinnerstraße. Vor dem abschließenden Doppel lagen die Ahlenerinnen also uneinholbar mit 6-2 in Front und da machte es auch nichts mehr, dass das letzte Doppel noch einmal an die Gastgeberinnen ging.

Dieser 6-3 Sieg bedeutet für die Schülerinnen nun die Fahrkarte zu dem Landesvorentscheid in Recklinghausen, der bis Februar 2014 ausgetragen werden muss. „Es war der erste richtige Wettkampf für die Mädchen im Bereich Tischtennis und sie haben sich grandios gegen ältere Gegnerinnen geschlagen! Als Lohn dafür dürfen sie nun um die Teilnahme an den Landesmeisterschaften kämpfen“, fasste Daniel Gödde die erfolgreiche Reise nach Coesfeld zusammen.