Mädchen und Jungen bei den Bezirksmeisterschaften vertreten

fwg_tischtennis_maedchen

Im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ war die Fritz-Winter-Gesamtschule sowohl mit den Mädchen als auch mit den Jungen im Bereich Tischtennis Kreismeister geworden und somit bei den Bezirksmeisterschaften vertreten. Dort war man dann aber gegen Coesfeld und Lüdinghausen unterlegen.

Die Mädchenmannschaft, bestehend aus Laurine Colbatzky, Kelly-Ann Lohmann, Marie Michalczik, Alina Wiese, Charlotte Gummich und Deike Burg, musste nach Coesfeld reisen und sich mit dem Pius-Gymnasium messen. Im letzten Jahr konnten die Ahlener Schülerinnen knapp die Oberhand behalten, aber in diesem Jahr mussten sie sich ganz knapp mit 3-6 geschlagen geben. Die Mädchen haben aber dennoch eine super Leistung gezeigt, denn die Gegnerinnen waren alle älter und zudem haben zwei Schülerinnen der Gesamtschule zum ersten Mal an einem Tischtennis Wettbewerb teilgenommen. Die Punkte für die Fritz-Winter-Gesamtschule holten im Doppel Laurine Colbatzky und Kelly-Ann Lohmann und im Einzel Marie Michalczik und Kelly-Ann Lohmann. Die Mädchen haben sich fest vorgenommen, im kommenden Jahr Revanche nehmen zu wollen und sind schon jetzt top motiviert!

fwg_tischtennis_jungen

Jonah Sonntag, Noah Fitzon, Luke Bornemann, Tore Burg, Ron Schlenker, Phil Tönspeterotto und Mark Artmeier vertraten ihre Schule bei den Jungen gegen das Canisianum aus Lüdinghausen. Nachdem es dieses Duell auf Bezirksebene schon im letzten Jahr gegeben hat, war den Schülern klar, dass sie in der klaren Außenseiterrolle sein würden, denn die Schüler aus Lüdinghausen spielen allesamt schon langjährig im ansässigen Tischtennisverein. Das machte der Stimmung der Ahlener Schüler aber keinen Dämpfer, denn sie hatten sich fest vorgenommen, wenigstens ein Spiel zu gewinnen. Das sollte am Ende auch gelingen, denn im Duell der Topspieler konnte Jonah Sonntag in einem packenden und hochklassigen Duell einen 3-2 Sieg einfahren und so den Ehrenpunkt zum 1-8 holen. In den anderen Duellen leisteten die Gesamtschüler heftigen Widerstand, aber letztendlich mussten sie sich dann doch der Erfahrung der Vereinsspieler beugen. Nichtsdestotrotz waren die Schüler mit dem Tag und ihren gezeigten Leistungen zufrieden und man nahm sich schon vor, dass im nächsten Jahr das Gymnasium aus Lüdinghausen geschlagen werden soll.