Neue Bestmarke am Ankerlift

Mehr als genug Schnee hat die Fritz-Winter-Gesamtschule bei ihrer 10. Skifahrt. 75 Mädchen und Jungen aus den Jahrgängen 7 und 8 wagen sich gerade in St. Jakob in Osttirol auf die Pisten. 180 Zentimeter Schnee oben am Berg und 120 Zentimeter unten im Tal bieten eine mehr als ausreichende Unterlage.

Seit zehn Jahren gibt es die Skifahrt der Gesamtschule, seit ebenso vielen Jahren wird sie von Sportlehrer Oliver Reicke hauptverantwortlich organisiert. „In das Skigebiet Brunnalm fahren wir jetzt zum achten Mal. Durch seine Übersichtlichkeit und tolle Pisten für Anfänger und Profis ist es für unsere Zwecke bestens geeignet“, ist Reicke mit den Rahmenbedingungen zufrieden.

Die Lernerfolge sind bei der 10. Ausgabe der Skifahrt beachtlich: „Schon am zweiten Skitag sind alle Schülerinnen und Schüler mit dem Ankerlift gefahren – das hatten wir noch nie“, freut sich Sportlehrer Bernd Bolle, der gemeinsam mit seinen Kolleginnen und Kollegen den Skischulbetrieb im Defereggental betreut. Je nach Vorerfahrung und Talent werden unterschiedliche Skischulklassen gebildet, vom Skipflug-Anfänger bis zum anspruchsvollen Pistenblitz.

Untergebracht sind die Ahlener wieder im „Posthof“ mit direkter Anbindung an den Skibus. Neben dem täglichen Skikurs stehen ein Kegelabend, ein Spieleabend, Schneeskulpturenbau, Karaoke und eine Skirallye auf dem Programm. Am kommenden Samstag geht es dann wieder auf die Rückreise nach Ahlen.