Neue Referendare und Referendarinnen

Am Donnerstagmorgen hatten sieben Referendare ihren ersten Schultag an der Fritz-Winter-Gesamtschule und wurden von den Ausbildungsbeauftragten Margret Engels-Ende und Klaus Kammann sowie dem Schulleiter Alois Brinkkötter herzlich begrüßt.

Während die Fritz-Winter-Gesamtschule in Ahlen die Ausbildungsschule für die angehenden Lehrerinnen und Lehrer ist, befindet sich das Studienseminar in Münster, wo die begleitende Ausbildung stattfindet. Alle sieben Referendarinnen können in der Ahlener Gesamtschule in den Klassen 5 bis 13 unterrichten und werden mit Beginn des neuen Schulhalbjahres selbstständigen Unterricht übernehmen.

Im Vorfeld hatte der Schulleiter Alois Brinkkötter seine Fächerwünsche mit der Seminarleitung in Münster abgestimmt und ist nun froh, dass das weitgehend auch berücksichtigt werden konnte. Inga Busch hat die Unterrichtsfächer Biologie und Pädagogik, Isabelle Dick hat Latein und Geschichte, Vanessa Kasteleiner hat Deutsch und Philosophie, Marcus Kemmerich hat Deutsch und Geschichte, Felix Knülle hat Mathematik und Sport, Andrea Neu hat Deutsch und Englisch und Melanie Schlabach hat Chemie und Katholische Religionslehre.

Am Dienstag stand zunächst ein erstes Kennenlernen der Fritz-Winter-Gesamtschule an. Eine erste Hospitationsphase mit der Beobachtung von Unterricht folgt in den nächsten Tagen und dann beginnen die eigenen Unterrichtsstunden, wobei alle sieben angehende Lehrer bereits über eigene Unterrichtserfahrungen verfügen und somit gut vorbereitet in ihre letzte Ausbildungsphase einsteigen.

„Ich bin sehr froh, dass wir gleich sieben angehende Lehrerinnen und Lehrer ausbilden dürfen. So können wir einen kleinen Beitrag zum Abbau des aktuellen Lehrermangels beitragen,“ so der Schulleiter Alois Brinkkötter.