Perlenketten der internationalen Zusammenarbeit

4_014-c03fb58c

Vor fast einem Jahr hat die Fritz-Winter-Gesamtschule das Zertifizierungsverfahren zur NRW-Europaschule erfolgreich abgeschlossen, nun fand die erste Jahreskonferenz im Düsseldorfer Landtag statt. Prominente Rednerin war Frau Professorin Dr. Gesine Schwan (s. Foto von Wilfried Meyer). Die Ahlener Gesamtschule war selbstverständlich mit dabei.

Gesine Schwan lobte in ihrem Vortrag die Zivilgesellschaft, die allein die Herausforderung der Flüchtlingsfrage bewältigt hätte. Und hier sieht sie auch Keimzellen für ein Mehr an Solidarität in Europa. Was die Nationalstaaten nicht bewältigen werden, müsste durch bürgerschaftliche Initiativen und Projekte umgesetzt werden. Ein europäischer Fond solle dabei finanzielle Anreize bieten.

Ihr Vortrag war ein Feuerwerk europäischer Gedanken und erntete entsprechend viel Applaus. Die Europaschulen ließ sie bei alledem nicht außen vor, sondern mittendrin: „Ihr Engagement in den Europaschulen ist eine wunderbare Perlenkette der internationalen Zusammenarbeit.“

Während im vergangenen Jahr die Präsentation des eigenen Europaprofils im Mittelpunkt der Jahreskonferenz stand, konnten die Vertreter der Fritz-Winter-Gesamtschule in diesem Jahr entspannt nach Düsseldorf fahren und aus den insgesamt sieben Foren viele neue Ideen mit nach Hause nehmen.

So wurde zum Beispiel sehr anschaulich verdeutlicht wie man eine komplette Projektwoche zum Thema Europa in der gymnasialen Oberstufe realisieren kann und dabei eine Fülle konkreter Materialien zu fremdsprachlichen und auch gesellschaftlichen Aspekten vorgestellt.

Kompetenz aus dem Interkulturellen Zentrum in Wien war mit Frau Alice Scridon angereist. Sie konkretisierte den positiven Umgang mit Vielfalt, um auch Respekt und Toleranz zu fördern. Gerade dieses Thema ist ja besonders aktuell.

Das Sprachenkarussell einer Europaschule in Wien wurde von ihr vorgestellt. In dieser Schule werden 14 Sprachen angeboten. Es gibt eine multilinguale Schulbibliothek und viele Abschlussprodukte.

„Als Europaschule profitieren wir an der Fritz-Winter-Gesamtschule von diesem Netzwerk. Nicht nur solche Konferenzen, sondern auch viele Fortbildungsmodule und Referenten stehen uns dadurch zur Verfügung. Der Aufwand der Zertifizierung macht sich für uns mehr als bezahlt.“, resümiert der Schulleiter Alois Brinkkötter, der auch in diesem Jahr in Düsseldorf mit dabei war.