Projekt „Wonder Waffels“ prämiert

Gruppe_Fritz_Winter_Gesamtschule

Wie Gründe ich ein Unternehmen? Wie finde ich als Schüler einen Praktikumsplatz? Was muss ich beachten, damit es mit der Umsetzung klappt? Mit diesen Fragen haben sich die Schüler der Fritz-Winter-Gesamtschule auseinandergesetzt.

Die Schülerinnen und Schüler waren Mitte 2015 dem Aufruf der Wirtschaftsförderung Ahlen gefolgt und hatten ihre Ideen für ein Unternehmen, eine Dienstleistung oder ein neues Produkt eingereicht.

 

Mit dem Projekt „Wonder Waffels“ überzeugten die Schülerinnen und Schüler der Fritz-Winter-Gesamtschule. Dabei wurde ein richtig kleines Unternehmen aufgezogen. In sieben Teams wurden arbeitsteilig Waffeln produziert und in der Pause verkauft. Egal ob Vertrieb, Marketing, Buchführung oder Einkauf, wie in einem richtigen Unternehmen gab es für jede Aufgabe Spezialisten. Verkaufsstrategien wurden erprobt, Plakate gestaltet und Zutaten eingekauft.

 

Dieses besondere Projekte wurden von WFG-Geschäftsführer Jörg Hakenesch mit 150 Euro für die Klassenkasse prämiert. Dazu Hakenesch: „Wie funktioniert Wirtschaft? Was ist ein Markt? Wer ist meine Zielgruppe? Dies sollte Schülern vermittelt werden. Wenn diese zusätzlich mit Eigeninitiative, Spaß und Ideenreichtum verknüpft sind, umso besser“.

 

Die betreuende Lehrkraft Carmen Knipping ergänzte: „Wir haben nichts vorgegeben, Ideen und Umsetzung kamen von den Schülern ganz alleine“. Die Idee, Wissen zu Wirtschaftsprozessen durch Projekte den Jugendlichen zu vermitteln, wird auch in diesem Jahr wieder aufgegriffen werden. „Wir bleiben am Ball und werden auch 2017 mit einem neuen Projekt versuchen Wirtschaft an die Schulen zu bringen“, so Wirtschaftsförderer Thorben Welte.

Ein Einsatz für das Preisgeld stand bei der Schülergruppe bereits fest, ein Kurstreffen aller Projektbeteiligten ist schon in Planung!