Selbstportraits und inszenierte Fotografie

Über den Zeitraum von drei Monaten wurden an der Fritz-Winter-Gesamtschule Fotografiekurse unter der Leitung des Dortmunder Fotografen Hannes Woidich angeboten. Vier Schulklassen der achten, neunten, zwölften und dreizehnten Jahrgangsstufe nahmen daran teil und arbeiteten zum Thema Portraitfotografie und Selbstinszenierung.

Für die Kurse wurde an der Fritz-Winter Gesamtschule ein professionelles Fotostudio eingerichtet. Hier bekamen die Schülerinnen und Schüler technische Einweisungen in die Bedienung von Spiegelreflexkameras und in den Umgang mit der Studiotechnik. Und dann wurde möglichst selbstständig unter fachkundiger Anleitung inszeniert und fotografiert.

Die gelungen Aufnahmen wurden dann von den Klassen am Rechner vor Ort mit verschiedenen Bildbearbeitungsprogrammen perfektioniert. Dabei wurde auf ein fotografisch-professionelles Niveau hingearbeitet. 

Ein Anlass für die Realisierung dieses Projekts war, dass Jugendliche heute durch den Umgang mit neuen Medien sehr früh mit Fotografie und dabei insbesondere mit der Thematik Selfies in Berührung kommen. In den Kursen wurde deshalb an diese Erfahrungen angeknüpft und mit Techniken der professionellen Portraitfotografie ergänzt.

Die Ergebnisse dieser Arbeit mit rund 200 Fotos werden seit Montag in den Kunstfluren der Fritz-Winter-Gesamtschule im Sinne einer Abschlussausstellung präsentiert.