Spiele auf Augenhöhe im Bezirk

FWGFußballmädchen2018

Die Fußballerinnen der Fritz-Winter-Gesamtschule haben beim Bundeswettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ auf Bezirksebene einen guten Eindruck hinterlassen – auch wenn es für die Qualifikation für das Landesfinale am Ende nicht gereicht hat.

Beim Vorrundenspiel in Lüdinghausen besiegten die Mädchen in der Wettkampfklasse II der 14- bis 16-Jährigen die Mannschaft des St. Antonis-Gymnasiums. Die Mannschaft von Trainer und Betreuer Jost Lübke schlug die Lüdinghäuserinnen, beste Mannschaft des Kreises Coesfeld, mit 4:2. „Es war ein ausgeglichenes, gutes Spiel“, war Lübke anschließend mit der Leistung beider Mannschaften zufrieden. Die nächste Runde auf Bezirksebene fand kurz darauf in Oelde statt.

Mit einem Sieg, einer Niederlage und einem Unentschieden hat es für die Mädchen dann nicht mehr für die nächste Runde auf Landesebene gereicht. Für die Fritz-Winter-Gesamtschule standen auf dem Platz (hintere Reihe v.r): Lara Beyer, Charlotte Hipper, Marie Matusiak, Emily Hartkamp, Madeleine Gerner, (vorn) Joeline Ruppelt, Lene Schönfeldt, Lisa Wienstroer. Zur Mannschaft gehört außerdem noch Leanne Roll.