Tennismädchen und –jungen sind die Nummer 1 im Kreis

IMG_1901

Bei dem Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ im Tennis konnten sich die Mädchen und Jungen der Fritz-Winter-Gesamtschule in den Wettkampfklassen III (Jahrgang 2003-2006) jeweils zum Kreismeister krönen. Sehr erfolgreich konnten sie somit erneut ihre Titel aus dem letzten Jahr verteidigen. Im nächsten Jahr kurz nach Ostern dürfen beide Mannschaften erneut an den Bezirksmeisterschaften teilnehmen.

Die Mädchenmannschaft der Fritz-Winter-Gesamtschule setzt sich aus den erfahrenen Schülerinnen Deike Burg und Nike Scheffler sowie den Neulingen Sarah Heidfeld, Lilli Schniederjürgen und Franziska Schleicher zusammen. Sie traten auf der Tennisanlage vom ATC Ahlen bei sehr kühlen Witterungsbedingungen gegen das St. Michael Gymnasium aus Ahlen und das Kopernikus-Gymnasium aus Neubeckum an.

IMG_1902

Den langen Tennistag eröffnete die Fritz-Winter-Gesamtschule im Stadtduell gegen das St. Michael Gymnasium. Pro Begegnung werden vier Einzel gespielt. Im Spitzenspiel schien Deike Burg lange Zeit wie die sichere Siegerin zu sein, aber ab der Mitte des 2. Satzes wurde ihre Kontrahentin immer sicherer in ihrem Spiel und drehte die Partie noch in einen 2-1 Sieg. Das war bitter, aber die anderen drei Mädchen ließen sich von dem Rückstand nicht beirren und beherrschten ihre Gegnerinnen. Nur Nike Scheffler hatte in ihrer Partie im 2. Satz zu kämpfen, gewann das Spiel aber dennoch souverän. Auch Sarah Heidfeld und Lilli Schniederjürgen gewannen ihre Begegnungen sehr deutlich, sodass die Mädchen das Stadtduell mit 3-1 für sich entscheiden konnten.

Das zweite Spiel gegen die Gäste aus Neubeckum sollte dann aber alles bieten, was den Tennissport auszeichnet: lange Ballwechsel, ständig wechselnde Führungen und Spannung pur! es dann aber wesentlich knapper zugehen. Im Spitzenspiel kam Deike Burg zunächst überhaupt nicht mit ihrer Gegnerin zurecht und verlor den ersten Satz sang- und klanglos. Mit einer Wende war kaum zu rechnen, aber im Tennissport ist halt alles möglich. Mitte des 2. Satzes war Deike Burg wie ausgewechselt und ihre druckvollen Grundlinienschläge fanden reihenweise ihr Ziel. Folglich ging der 2. Satz nach Ahlen. Der 3. Satz sollte dann der Höhepunkt des ganzen Tages werden: beide Spielerinnen schenkten sich nichts, es gab epische Ballwechsel und mehrere Matchbälle wurden vergeben. Am Ende war dann aber Deike Burg die glückliche Siegerin und brachte ihre Mannschaft mit 1-0 in Führung.

Auf dem Nebenplatz hatte auch Nike Scheffler mit ihrer Kontrahentin vor allem im 1. Satz heftig zu kämpfen. Auch hier gab es mehrfach wechselnde Führungen und wirklich niemand konnte voraussagen, wer sich hier am Ende behaupten würde. Zum Glück behielt auch hier die Ahlenerin einen kühlen Kopf und brachte den 1. Satz ganz knapp mit 7-6 nach Hause. Danach lief es wesentlich einfach und die Gesamtschülerinnen konnten mit 2-0 in Führung gehen. Sarah Heidfeld spielte erneut ganz stark auf und sicherte ihrer Mannschaft mit einem nie gefährdeten 2-0 Sieg den 3. Punkt. Franziska Schleicher spielte bei ihrer Premiere vor allem im 1. Satz sehr gut mit, musste aber schlussendlich ihrer Gegnerin aus Neubeckum zu Sieg gratulieren. Das änderte aber nichts an der Tatsache, dass die Mädchen ihren Kreismeistertitel aus dem letzten Jahr verteidigen konnten.

Bildzeilen:

Foto der Mädchen (von links nach rechts): Die neuen und alten Kreismeisterinnen: Deike Burg, Sarah Heidfeld, Lilli Schniederjürgen, Franziska Schleicher und Nike Scheffler.

Foto der Jungen (von vorne nach hinten): Auch die Jungen sind Kreismeister: Jaron Kanter, Elias Leifeld, Jan Heese und Max Schleicher.