Tennismannschaften auf dem 3. Platz im Regierungsbezirk Münster

tennis_wk_2Die Jungenmannschaften der Jahrgänge 1998-2001 und 2000-2003 haben bei der Endrunde vom Regierungsbezirk Münster in Bottrop jeweils den 3. Platz belegt. Leider musste bei beiden Mannschaften auf die Spitzenspieler verzichtet werden.

Moritz Wolfrum, Yonah Bertram, Jonah Scheffler und Kevin Kotsch mussten ohne ihren Spitzenspieler Louis Sonntag, der leider verletzungsbedingt ausfiel und schmerzlich vermisst wurde, die Farben der Fritz-Winter-Gesamtschule vertreten. Für die Endrunde hatten sich 4 Schulen aus Ahlen, Bottrop, Castrop und Münster qualifiziert. Es wurden zunächst zwei Halbfinalpaarungen gespielt, in denen die Ahlener Schüler gegen den Gastgeber antreten mussten. Durch das Fehlen der Ahlener Nummer 1 mussten alle anderen Schüler um eine Position nach oben rutschen, was die Aufgabe natürlich ungleich schwieriger machte. Die Jungen schlugen sich sehr wacker und kämpften um jeden Ball, aber letztendlich verlor man das Spiel mit 0:4.

Ihre jüngeren Mitschüler Luke Bornemann, Phil Tönspeterotto, Tore Burg und Ron Schlenker mussten ebenso auf ihre etatmäßige Nummer 1 Noah Fitzon verzichten, der an den Bezirksmeisterschaften teilnahm. Schulen aus Ahlen, Bottrop, Recklinghausen und Wolbeck spielten um den Sieg im Regierungsbezirk. Für die Ahlener Schüler waren die Voraussetzungen das Finale zu erreichen also nicht die günstigsten, aber dennoch mussten die Gastgeber aus Bottrop alles aufbieten, denn nur knapp verpasste man ein 2:2 Unentschieden, da Tore Burg sein Einzel in 3 Sätzen gewinnen konnte und Ron Schlenker hauchdünn in 3 Sätzen unterlegen war.

Das Fazit von Sportlehrer Daniel Gödde fiel aber dennoch sehr positiv aus: „Es ist natürlich sehr schade, dass gerade in der Endrunde die beiden besten Spieler ausgefallen sind, aber die Jungen haben alles gegeben und das Beste aus der Situation gemacht. In kompletter Aufstellung wäre der Einzug in das Finale durchaus machbar gewesen. Im nächsten Jahr werden wir es erneut versuchen.“