Vitamine statt Panik

Corona ist auch in der Fritz-Winter-Gesamtschule ein aktuell sehr präsentes Thema. Die Schulleitung reagiert aber keineswegs mit Panik, sondern mit einer Apfelaktion, um das Bewusstsein für gesunde Ernährung und eine Kräftigung des Immunsystems zu verstärken.

Die Schule hat 1450 Äpfel, natürlich Bio-Qualität, bestellt, sodass jeder Schüler in den Genuss kommen kann. Ein Apfel verändert die Situation noch nicht. „Deshalb verteilen wird die Äpfel persönlich, gehen von Klasse zu Klasse und thematisieren Gesundheit und Hygiene.“, unterstreicht Claudia Wilmer, Abteilungsleiterin der gymnasialen Oberstufe, diese Aktion.

Zusätzlich mobilisiert die Fritz-Winter-Gesamtschule ihre Aktivitäten im Bereich der Hygiene, thematisiert in allen Klassen die Wichtigkeit des Händewaschens und die Sinnhaftigkeit des Abstandhaltens.

Allen Klassen werden zusätzliche Desinfektionsmittel für die Reinigung der Tische zur Verfügung gestellt. Birgit Beckmannshagen, Lehrerin der Fritz-Winter-Gesamtschule und Koordinatorin des Schulsanitätsdienstes, hält dabei alle Fäden in der Hand und schaut, ob alles funktioniert.

Zwei aktuell anstehende Kursfahrten nach Barcelona und nach Rom hat der Schulleiter inzwischen abgesagt. „Italien ist uns zu gefährlich und nach Barcelona wollten wir keine möglichen Überträger sein,“ so der Schulleiter Alois Brinkkötter. Der Gegenbesuch aus Estepona im Süden Spaniens war schon in der vergangenen Woche von der spanischen Schule abgesagt worden.