White-Horse-Theatre at Fritz-Winter-Gesamtschule

Unbenannte Anlage 00141

So amüsant und unterhaltsam kann Fremdsprachenlernen sein, wenn das White-Horse-Theatre zum Gastauftritt in der Fritz-Winter-Gesamtschule ist. Die insgesamt vier Auftritte der vierköpfigen Kombo professioneller (englischsprachiger) Schauspielerinnen und Schauspieler ermöglichte den Schülerinnen und Schülern der Schule auch in diesem Jahr eine Vielzahl lustiger, spannender und vor allem unterhaltsamer Momente.

Am ersten Tag führten die Schauspielerinnen und Schauspieler das Unterstufenstück Billy’s Friend auf, ein spannendes Stück „über Außenseiter, Freundschaft und Toleranz, die Angst vor dem Fremden und die Verständnislosigkeit der Erwachsenen“.

Für die gymnasiale Oberstufe präsentierte die Gruppe mit den Shakespeare-Klassiker Othello eine Tragödie, welche vor allem das menschliche Gefühl der Eifersucht und ihrer Konsequenzen in den Blick nimmt. Die durchaus anspruchsvolle Darbietung unterhielt und forderte die zuschauenden Oberstufenschülerinnen und -schüler, welche ihre Begeisterung über die schauspielerische Leistung am Ende des Stückes um 12.30 Uhr mit einem tosenden Applaus kundtaten.

Aufgrund des sehr hohen Interesses in den vergangenen Jahren hatte der koordinierende Englischlehrer, Mark Valentin, die Schauspieler in diesem Jahr für einen weiteren Tag in die Schule eingeladen, um die jeweils sehr gefragte Mittelstufenaufführung – in diesem Jahr: Two Gentlemen – gleich zweimal hintereinander aufführen zu lassen. Auch diese Darbietungen zeugten – neben ihrer brillanten schauspielerischen Umsetzung – von viel Gefühl und widmeten sich typischen „Liebes- und Freundschaftswirren im Teenager-Alter“.

Nach zwei Tagen „White Horse Theater“ an der Gesamtschule zog Organisator Mark Valentin ein positives Fazit: „Auch in 2018 war das Gastspiel ein voller Erfolg, bot es doch allen Beteiligten viel Freude und jede Menge Möglichkeiten spannenden und authentischen Fremdsprachenerwerbs.“