Wissen um gesunde Ernährung im Workshop vertieft

fwg_biond_2017

Vor nunmehr fast 12 Jahren ist der Fritz-Winter-Gesamtschule im Bereich der Mittagsverpflegung die Umstellung auf 100 Prozent Bio gelungen. Wesentlicher Motor der damaligen Entwicklung war Dr. Harald Hoppe. Seine damaligen Ideen und Visionen werden heute durch die Firma biond in die Schulen getragen.

Biond beliefert Woche für Woche die Fritz-Winter-Gesamtschule und bringt immer wieder neue Ideen in den Verpflegungsalltag. Und nicht nur das, es werden auch Workshops angeboten, die die konventionelle Lebensmittelherstellung mit der biologischen vergleichen, aktuelle Trends im Bereich der gesunden Ernährung und das wichtige Thema der Lebensmittelverschwendung ansprechen. Dabei werden Tipps besprochen, wie jeder einzelne achtsamer mit Lebensmitteln umgehen kann.

Ein solcher Workshop fand nun in der Mensa der Fritz-Winter-Gesamtschule unter der Leitung der versierten Fachfrau Isabel Strömer statt. Dabei wurden unterschiedliche Brotbeläge ausprobiert, Smoothies kredenzt und die schokofreien Pralinien gekostet.

Die Schülerin Hale Güneri hat dazu folgende Meinung geäußert: „Bei unserem Workshop von biond haben wir uns mit gesunder Ernährung beschäftigt und gemeinsam leckere Dips zubereitet. Das hat mir sehr viel Spaß gemacht und es hat lecker geschmeckt. Wir haben über Bioprodukte gesprochen. Durch den Workshop wurde mir klar, wie wichtig Bio ist. Ich habe neue Dinge dazu gelernt. Zum Beispiel, dass die Tiere besser gehalten werden die Bioeier legen dürfen. Wenn wir mehr Bioprodukte kaufen, dann geht es nicht nur unserer Gesundheit gut, sondern auch unserer Umwelt. Ich bin froh, dass unsere Mensa mit Bioprodukten kocht.“