DigiCom

Informatische Bildung

Die rasante Entwicklung auf dem Gebiet der Informationstechnik hat in den vergangenen Jahren dramatische gesellschaftliche Veränderungen ausgelöst. Die massive Digitalisierung (Multimedia) und die weltweite Vernetzung (Internet) von Informationen haben dazu geführt, dass jedem Mitglied der Gesellschaft der Zugang zu einer gewaltigen Menge von Daten offen steht. Vor dem Hintergrund dieser Entwicklung gehört Grundwissen zum Thema „Information“ heute zweifellos zur Allgemeinbildung.

Die Aufgabe der Schule ist es daher, auf diese Umwälzungen zu reagieren, um weiterhin ihre zentrale Aufgabe, die Vermittlung von allgemeiner und berufsvorbereitender Bildung, zu erfüllen.

Verwendete Software

Die verwendeten Programme sind fast ausschließlich anerkannte Freeware-Programme, die kostenlos und ohne Registrierung heruntergeladen und auch auf dem Rechner zu Hause problemlos installiert und genutzt werden können.

Warum „DigiCom“?

Die Fritz-Winter-Gesamtschule verfolgt insbesondere mit der LEGO-Robotik-AG in den Jahrgängen 5 bis 7 eine spielerische Herangehensweise an die Informatik. Den Schülerinnen und Schülern soll ein intuitives Erforschen und eine grundsätzliche Neugier als Grundhaltung beim Nutzen neuer Programme vermittelt werden. Zur Abgrenzung vom klassischen Informatikunterricht oder „eintönigen Programmschulungen“ haben wir uns für die Wortneuschöpfung „DigiCom“ entschieden, die den modernen Charakter und die dahinter steckende Philosophie verdeutlichen soll. Das Fach DigiCom wird in den Ergänzungsstunden ab Jahrgang 9 jeweils 2-stündig angeboten.

Mit drei Computerräumen und zwei mobilen Laptopeinheiten in Klassenstärke sowie 16 LEGO-Mindstorms-Robotern verfügt unsere Schule über leistungsstarke Hardware, die zum inspirierenden Lernen einlädt!

Weiter Informationen zu diesem Fach erhalten Sie hier: