Schulentwicklungspreis 2016

fritz-winter-gesamtschule-ahlen

Die Unfallkasse NRW hat in Wuppertal 44 Schulen mit dem Schulent-wicklungspreis „Gute gesunde Schule“ ausgezeichnet. Der jährlich ausgeschriebene Preis, steht unter der Schirmherrschaft von NRW-Schul-ministerin Sylvia Löhrmann. Insgesamt haben sich 217 Schulen beworben. Mit dabei ist auch die Fritz-Winter-Gesamtschule als einzige Schule im Kreis Warendorf. In Wuppertal war sie vertreten durch Norbert Harmeling (Eltern-vertreter), Claudia Buchartowski (Didaktische Leiterin), Alexander Bruland und Jan Westerbarkey (Schülervertretung) und Alois Brinkkötter (Schulleiter).

Anna Hellwig – Mit 15 Jahren schon eine komplette Berufsausbildung in der Tasche

fwg_hellwig_anna

Jüngste Fremdsprachenkorrespondentin/Englisch Deutschlands – im Oktober 2015 hat Anna Hellwig, Schülerin Fritz-Winter-Gesamtschule, damals in der Jahrgangsstufe 9, von der Möglichkeit erfahren, zwei zusätzliche Stunden Wirtschaftsenglisch zu belegen und nach in der Regel zweieinhalb Jahren nach Prüfung durch die Industrie- und Handelskammer in Dortmund eine Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin/Englisch erfolgreich abzuschließen.

Bildhauerwerkstatt lädt ein

bildhauergruppe

Die Bildhauerwerkstatt der Fritz-Winter-Gesamtschule wird 10 Jahre alt und feiert diesen Geburtstag im Rahmen der Offenen Ateliers an den folgenden zwei Sonntagen:

am 18. September 2016 von 11 bis 18 Uhr und
am 25. September 2016 von 11 bis 18 Uhr.

Auch Sie sind herzlich eingeladen!

Die Künstlergruppe bietet Einsicht in die konkrete Arbeit der Bildhauerei mit Stein. Wir arbeiten überwiegend mit dem Baumberger Sandstein, den wir aus dem letzten Steinbruch in den Baumbergen bekommen.

Wir bereiten auch eine kleine Ausstellung vor, sodass Sie einen Einblick in die Ergebnisse unserer Arbeit gewinnen können.

Auf den Spuren von Galileo Galilei und Goethe

Die Deutsch- und Mathematik-Leistungskurse des 13. Jahrgangs vor der Basilika Santa Maria Novella in Florenz

Das weltbeste Eis war nur eines der vielen Highlights unserer Studienfahrt in die Toskana. Am Sonntag Abend machten sich die Deutsch- und Mathematik-Leistungskurse auf eine lange Reise unter dem Motto “Auf den Spuren von Galileo Galilei und Goethe”.  Drei ereignisreiche Tage verbrachte die Truppe in Florenz, Siena, San Gimigiano und zu guter letzt in Montecarlo in der Nähe von Lucca zu einer Weingut-Besichtigung.

Mit Shakespeare durch London

london_2016

Ultramoderne Hochhäuser, die wie riesige Scherben aussehen ‑ ehrwürdige Paläste, die von bärenfellbemützten Zinnsoldaten bewacht werden: Den Zusammenstoß von Historie und Moderne verkörpert London auf ganz eindrucksvolle Weise. Diese Gleichzeitigkeit des Ungleichzeitigen erleben derzeit die Englisch-Leistungskurse der Jahrgangsstufe 13 (Q2) der Fritz-Winter-Gesamtschule bei ihrer Kursfahrt in Britaniens Hauptstadt.

„Die Stimmung ist hervorragend. Das ist eine total nette Truppe“, meldet per WhatsApp direkt aus London Lehrerin Margret Engels-Ende. Gemeinsam mit Kollegin Rita Englisch schickt sie die 36 Schülerinnen und Schüler vornehmlich „abseits der üblichen Touristenrouten“ durch die Weltstadt. Eine – auch touristische – Berühmtheit steht allerdings auch für die Ahlener Reisegruppe im Mittelpunkt: William Shakespeare.