Sport

Die pädagogische Leitidee des Schulsports ist in Doppelauftrag Entwicklungsförderung durch Bewegung Spiel und Sport und Erschließung der Bewegungs- Spiel- und Sportkultur formuliert. Der Doppelauftrag kennzeichnet den pädagogischen Standpunkt, von dem aus das komplexe Handlungsfeld von Bewegung, Spiel und Sport in den Blick genommen wird. Er ist die Grundlage für die Aktivitäten im Sportunterricht der Fritz-Winter-Gesamtschule.

Von diesem Standpunkt aus werden hier sechs pädagogische Perspektiven herausgestellt, die alle gleich bedeutsam sind. Jede dieser Perspektiven läßt erkennen, inwiefern sportliche Aktivität pädagogisch wertvoll sein kann.

  • Wahrnehmungsfähigkeit verbessern, Bewegungserfahrungen erweitern (A)
  • Sich körperlich ausdrücken, Bewegungen gestalten (B)
  • Etwas wagen und verantworten (C)
  • Das Leisten erfahren, verstehen und einschätzen (D)
  • Kooperieren, wettkämpfen und sich verständigen (E)
  • Gesundheit fördern, Gesundheitsbewusstsein entwickeln (F)

Das pädagogisch bedeutsame ereignet sich nicht von selbst bei beliebigen sportlichen Aktivitäten, sondern muss durch eine entsprechende Auswahl der Inhalte und eine geeignete Gestaltung des Unterrichts gestützt und hervorgehoben werden.

Hier finden Sie das schulinterne Curriculum für die Sekundarstufe I, die Einführungsphase, sowie den GK 12 (1) und GK 12 (2) und den Leistungskurs