Schulleben

Tornister sind angekommen

Die Fritz-Winter-Gesamtschule hatte spontan in den Sommerferien zu einer Tornister-Spendenaktion zugunsten der Flutopfer aufgerufen. Knapp 500 Schulsets und viele Kisten mit weiterem Schulmaterial konnten inzwischen einer Grundschule in Hagen und der Gemeinde Eschweiler/Stollberg übergeben werden.

Der Aufruf in der lokalen Presse und besonders der Bericht in der Lokalzeit Münsterland brachte den erwünschten Erfolg. Gut erhaltene, gebrauchte, aber auch neue Tornister und Rucksäcke wurden in der Fritz-Winter-Gesamtschule abgegeben.

Tagelang kamen Eltern mit ihren Kindern zur Schule und brachten Tornister, teilweise mit persönlichen Botschaften bestückt. Auch Turnbeutel, Etuis, Hefte, Füller, Buntstifte, Farbkästen, Zirkel und andere Schulmaterialien kamen in großen Mengen zusammen. Viele Pakete erreichten die Fritz-Winter-Gesamtschule aus ganz Deutschland, häufig mit nagelneuen Schulsets. Sie kamen aus Brandenburg, Niedersachsen, dem Sauerland, aber auch aus großen NRW-Städten wie Köln, Leverkusen, Bochum, Dortmund. Schreibwarengeschäfte aus Ahlen, Münster, Welver und Bochum lieferten kostenlos umfangreichen Schulbedarf.

Die gebrauchten Tornister wurden in der Schule gereinigt und desinfiziert, anschließend mit neuen Etuis und Schreibmaterialien gefüllt und verpackt. Darüber hinaus konnten mehrere hundert Überraschungstüten für Mädchen und Jungen mit kleinen Geschenken und Süßigkeiten gefüllt, beigefügt werden.

Knapp 500 Schulsets und viele Kisten mit weiterem Schulmaterial konnten nun den Grundschulen in Hagen und der Gemeinde Eschweiler/Stollberg übergeben werden. Die Initiatorin der Spendenaktion, Birgit Beckmannshagen, konnte sich bei der Übergabe ein persönliches Bild von der Zerstörung durch das Wasser machen und waren sehr betroffen.

Mit großer Dankbarkeit wurden die Spenden entgegengenommen, konnten doch so die Kosten für den anstehenden Schulanfang aufgefangen werden.

Ganz herzlich bedanken möchte sich die Fritz-Winter-Gesamtschule bei allen Spendern, aber auch bei Kollegen, Schülern und Eltern, den Hausmeistern und Sekretärinnen, die häufig viele Tage in der Schule mitgeholfen haben. Ein herzliches Dankeschön geht ebenfalls an die Fahrschule Diederich, die den Transport der Spenden übernommen hat.