Schulleben

Gemeinschaftsprodukt Familienkalender

Auch wenn natürlich noch nicht absehbar ist, was das kommende Jahr bringt, der Familienkalender 2022 der Fritz-Winter-Gesamtschule steht wieder als verlässlicher Begleiter bereit. Gestaltet haben die zwölf Monatsblätter Schülerinnen und Schüler aus allen Jahrgangsstufen. Abgerundet wird der Familienkalender als Gemeinschaftsprodukt der Schulgemeinde durch die Übernahme von Anregungen aus der Elternschaft.

 

„Die Eltern haben sich Verbesserungen bei der Qualität des Papiers und der Kennzeichnung der Feiertage gewünscht. Und das haben wir umsetzen können“, berichtet Jutta Maier, die als Kunst-Koordinatorin der Gesamtschule seit Jahren die organisatorischen Fäden beim Familienkalender in Händen hält. „Wir nehmen gern weitere Rückmeldungen an und professionalisieren uns und den Familienkalender damit weiter.“

 

Besonders stolz ist Jutta Maier darauf, dass die Entwürfe der jungen Kalenderblatt-Designer wieder mit dem iPad entstanden sind und sich durch eine gute Qualität auszeichnen. „Wir haben den Tablet-Computer ja erst in diesem Schuljahr in fast allen Jahrgängen eingeführt, dennoch sind viele gute Entwürfe entstanden, die die Auswahl schwierig machten.“

 

Durchgesetzt hätten sich am Ende die Arbeiten von Franziska Voss, Jaz Dornseifer, Lena Kiemann, Misara Gencoglu, Emma Beuse, Majd Alshikh, Linus Jurkiewicz, Melina Rempel, Gil Dunker, Luca Theeßen, Mohammed Bellouli und Yade Kerter.

 

Für den abschließenden digitalen Schliff sorgte Kunstlehrer Benjamin Fibi, der auch den Druckauftrag besorgte. Jutta Maier: „Da alles in unseren Händen liegt, können wir den Kalender für 2 Euro anbieten und haben eine Auflage von 2000 Stück.“ Dass der Verkaufspreis so niedrig ist, liegt dabei auch am Engagement zahlreicher großer und kleiner Sponsoren. Verkauft wird der Familienkalender auch am Tag der offenen Tür, dem „Grundschultag“ der Fritz-Winter-Gesamtschule, am Samstag, 20. November, zwischen 11 und 14 Uhr.