Video statt Infoabend

Mit dem coronabedingten Teil-Lockdown sind zunächst einmal die Informationsabende der Fritz-Winter-Gesamtschule für die Eltern, deren Kinder die 4. Klassen der Grundschule besuchen, für den November gestrichen. An Alternativen wird in der Schule engagiert gearbeitet. Erste Dreharbeiten sind in vollem Gange.

Die Fritz-Winter-Gesamtschule hat in den vergangenen Jahren viele zukunftsorientierte Konzepte entwickelt und diese auch der Öffentlichkeit vorgestellt. Dabei sind umfangreiche Informationsmaterialien entstanden, die nun in der Fritz-Winter-Gesamtschule auf ihre Abnehmer warten.

So gibt es einen neu gestalteten Flyer zur Sport.Klasse!, die in jeder Jahrgangsstufe neu eingerichtet wird und den Schülerinnen und Schülern 5 Sportstunden pro Woche von Klasse 5 bis 10 bietet, Talentförderung ist und in Zusammenarbeit mit vielen Sportvereinen aus der Umgebung realisiert wird. In der gymnasialen Oberstufe schließt sich dann ein Sport-Leistungskurs an.

Weitere Flyer sind zur Kunst.Klasse!, zum MINT-Profil und zum bilingualen Angebot im Fach Englisch entstanden. „Diese Informationen werden die Eltern in der Fritz-Winter-Gesamtschule abholen können, wenn wir die Rahmenbedingungen geklärt haben. Wir warten die aktuelle Entwicklung der Coronazahlen in der Stadt Ahlen ab,“ gibt sich der Schulleiter Alois Brinkkötter zuversichtlich, dass er dem Informationsbedarf der Eltern noch gerecht werden kann.

Sicher ist, dass die Eltern und Kinder über den zurzeit entstehenden Videobeitrag einen Eindruck vom guten lernfördernden Klima in der ersten Ahlener Gesamtschule erhalten können. Dazu finden aktuell die Dreharbeiten statt. Mit dabei sind Benjamin Fibi und Jutta Maier von der Kunstfachschaft der Schule, Hannes Woidich als Fotograf und häufiger Kooperationspartner der Schule und der ehemalige Schüler Phil Pohlmeier, der mit seinem technischen Knowhow und kreativen Auge die Arbeiten begleitet.